... die Natur heilt viele Wunden


Die Idee zu Weg-Begleitungen im Freien ist in der Zeit des Lockdowns 2020 entstanden und hat sich sehr bewährt.

Es gibt einfach Themen, die sich in der Natur leichter aussprechen und (v)erarbeiten lassen.

Auch gibt es Momente im Laufe von Entwicklungs-Begleitungen, in denen schlichtweg mehr Raum für Emotionen und Ausdruck benötigt wird, als ihn meine Praxis bieten kann.

Typische Themen für Outdoor-Settings sind: Verlust & Trauer, Starre & Ohnmacht in Beziehungen sowie innere Blockaden & Hindernisse,

denn sie können durch die Bewegung & natürlichen Begegnungen im Freien Lockerung und Erleichterung erfahren.

Darüber hinaus finden selbstverständlich alle Ritual-Arbeiten mit den Elementen im Freien statt.

Wälder bieten besondere Schutz- und Krafträume. Die Elemente Erde und Holz stehen in besonderem Maße zur Verfügung. Bäume sind wunderbare Spiegel, Zuhörer, Zeugen und Trostspender. Der Waldboden ist weich und aufnahmebereit, er trägt, hält und gibt Geborgenheit, u.v.m.

 

Let's go!