· 

Liebe Mitmenschen,

ich sehe und höre, dass viele von uns gerade an ihre Grenzen kommen und diese Zeit alles andere als einfach ist.

Viele müssen gerade richtig hart arbeiten, andere wiederum haben keine Arbeit mehr und große existenzielle Sorgen, manche von uns sind mit sich selbst alleine und fühlen sich vielleicht einsam, andere sind den ganzen Tag mit ihrer Familie zusammen und haben zu wenig Freiraum.

Für uns alle ist diese Zeit eine riesige Herausforderung.

 

Gleichzeitig zeigt uns diese Zeit auch Vieles:

 

Könnt ihr sehen, ...

wie blau der Himmel seit ein paar Tagen ist?

wie viele Gewässer sich am erholen sind?

 

Könnt ihr fühlen und riechen, ...

wie die Natur aufatmet,

wieviel reiner unsere Luft schon ist?

 

Könnt ihr hören, ...

dass der Verkehrslärm leiser geworden ist?

 

Könnt ihr sehen, ...

wie wir Menschen trotz Isolation zusammengerückt sind, uns gegenseitig unterstützen?

 

Und spüren, ...

wie gut uns diese Dinge tun?

 

Uns wird gerade gezeigt, ...

 

wie schnell sich die Natur erholen kann, wenn wir Menschen uns anders verhalten.

 

dass unsere sozialen Berufe mitunter die existenziell wichtigsten Berufe sind.

 

wie wichtig es ist, dass alle zusammenhalten, sich gegenseitig unterstützen.

…..

 

Ich sehe eine große Chance in dieser Krise.

Wenn wir (auch nach Corona) zusammenhalten, können wir Vieles auf unserer Erde, in unserem Leben zum Positiven verändern.

Lasst uns nicht einfach so weitermachen wie vorher, 

lasst uns die Chance ergreifen.

 

Gemeinsam können wir ein Leben mit der Natur, statt gegen sie aufbauen.

Wir können gerechtere Entlohnung der einzelnen Berufe erreichen.

Wir können Schulen aufbauen, die unsere Kinder gerne besuchen und in denen sie tatsächlich etwas für ihr Leben lernen.

Wir können dafür sorgen, dass alle Menschen in Frieden leben und satt werden können.

Jeder einzelne ist dabei wichtig.

 

Ich weiß, es ist ein langer Weg,

aber gemeinsam können wir das schaffen.