Seminare für jede Jahreszeit


 

Vier Mal im Jahr findet ein Seminar-Samstag (10 - 18 Uhr) für Gruppen von 3 bis 6 Personen in meiner Praxis statt.

Beitrag:  80 € pro Person und Seminar

 

Sie können mich aber auch ganzjährig für Ihr Wunsch-Seminar buchen (1 bis 2 Personen: Paare, Best Friends ...) für ein Maximum an Diskretion und Vertrautheit.

Kosten Doppel:  100 € pro Person 

Kosten Einzel:     180 €               

Die vorgestellten Themen enthalten die Essenz meiner buddhistisch-psychologischen Ausbildung und langjährigen Eigenerfahrung. Ich halte die Inhalte für außerordentlich hilfreich zur Anregung/Intensivierung von Eigenreflexion und Weiterentwicklungsprozessen.



 

 

MITGEFÜHL BEGEGNEN

22. September 2018

Als fühlende Lebewesen besitzen wir alle eine angeborene Fähigkeit zu lieben und Mitgefühl zu empfinden. Doch wenn wir die Welt betrachten, fällt uns auf, dass offensichtlich zu wenig davon existiert. Und wenn wir einen ehrlichen Blick in unsere Beziehungen und Familien wagen, dann müssen wir zugeben: irgend etwas läuft hier schief. Es stellt sich also die Frage, ob wir Mitgefühl überhaupt richtig verstehen und anwenden.

Und wo liegen eigentlich die Grenzen zum Mitleid?

Gibt es  versteckte Hindernisse und notwendige Voraussetzungen?

Wie können wir das echte/wahre Mitgefühl in uns kultivieren?

Allen Menschen, die sich gerne mal an der eigenen Nase packen und hinterfragen, die ihre Verantwortung ernst nehmen, kann ich dieses Seminar wärmstens ans Herz legen.

 


 

 

VERGÄNGLICHKEIT ANNEHMEN

24. November 2018

Vermutlich wird kein Thema mehr aus dem Leben der Menschheit verbannt als dieses, gerade in unserer westlichen Gesellschaft. Doch wir sind nun mal alle vergänglich. Uns dieser Tatsache zu stellen, kann sehr heilsam sein und Klarheit in unser Leben bringen, ganz im Sinne dieses Zitates: Gewahr unserer eigenen Endlichkeit zu sein, hilft uns zu leben anstatt zu über-leben.

Ganz konkret und lebensnah werden wir uns am Vormittag den vielen kleinen Vergänglichkeiten in unserem Alltag zuwenden (die 12 Glieder des bedingten Entstehens) um unsere Wahrnehmung zu trainieren. Das Prinzip von Ursache und Wirkung im Großen wie im Kleinen wird symbolhaft erfahrbar gemacht.

Am Nachmittag wenden wir uns dann den Phasen einer natürlichen Trauer zu. 

Dieses Seminar eignet sich sowohl zur Abrundung von alten Trauer/Verlust-Erlebnissen, als auch zur Überprüfung des Verhältnisses zur eigenen Endlichkeit bzw. zum jetzigen Lebensstil. Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen, diesem Tabuthema seinen "schrecken zu nehmen" und ihm Lebendigkeit und eine Prise Leichtigkeit einzuhauchen.

 

 


 

 

 LEID UNTERSUCHEN

Februar 2019

 

  

Buddhisten behaupten: Das Leben ist Leiden ... Wir hier sagen:  Stress ist normal ... Beide haben recht.

In diesem Seminar geht es um neue Perspektiven für einen heilsamen Umgang mit Stress und Leid.

Wir versuchen uns als Forscher und lernen zu erkennen, indem wir genau hinschauen:

Warum leiden wir/woher kommt das Leid?

Wie entsteht das (subjektive) Gefühl des Leidens?

Warum bleibt es so gerne an uns kleben (Anhaftung), ganz im Gegenteil zum Glück?

Welche alternativen Umgangsmethoden gibt es?

 

Hierzu lade ich alle Menschen herzlich ein, die bereits (vergeblich) versucht haben

  • Stress aus dem Wege zu gehen oder ihn zu vermeiden
  • ihn in (Pseudo) Freude o.Ä. zu verwandeln
  • ihn zu bewältigen, zu ignorieren, nicht zu fühlen etc. :)))) 

 

 

ANGST VERSTEHEN

Mai 2019

Es geht um die drei Grund-Ängste Verlustangst, Ablehnungsangst und Minderwertigkeitsangst.

Alle drei sind in jedem Menschen "irgendwo zu Hause", entweder auf bewusster, teilbewusster oder unbewusster Ebene. Speziell ist/sind das Zusammenspiel und die Wirkungsdynamiken nach innen und außen. Sie beeinflussen unser Leben und unsere Beziehungen weitaus mehr, als wir denken. Ein Modell wie dieses kann Struktur schaffen und einen Überblick geben, indem die Wurzeln der Angst klar benannt werden. Da wir Angst grundsätzlich  als negativ bewerten und erleben, möchten wir sie ignorieren, vermeiden, oder Ähnliches. Doch es liegt auf der Hand, dass dies nicht wirklich gesund sein kann. Einen natürlichen, anerkennenden Umgang mit der eigenen Angststruktur ist lohnend und wünschenswert. Hierzu soll dieses Seminar beitragen.

 


 Teilnahmevoraussetzungen:

  

Die Seminare eignen sich für alle Personen mit psychischer Grundstabilität. Sie sollten ein ernsthaftes Interesse für die vorgestellten Themen mitbringen, selbstreflektiert sein und offen für die Arbeit/den Austausch in einer Gruppe. 

Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ersetzt keine Psychotherapie. Gleichermaßen kann eine Psychotherapie eine Seminarteilnahme nicht ersetzen.

Psychologische oder buddhistische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.