Wir alle brauchen die Stille, um das Wesentliche hören zu können.


Wer erwartet, erhofft, erreichen will, verkennt das Wesen der Meditation, deshalb:

Sei offen.

Probiere munter aus.

Finde Deine eigene Praxis.

Spüre die Essenz und übe weiter.


Um den Aufbau einer liebevollen Disziplin zu erleichtern, übe ich in Kleingruppen von 2 - 4 TeilnehmerInnen.

Meine Meditationsschule findet grundsätzlich im 2-Wochen-Rhythmus statt:

Termine 2020  -  Freitag 19 bis 20.30 Uhr

Januar: 10. und 24.

Februar: 28.

März & April wg. Corona: keine Gruppen, sondern

wöchentlich individuelle Einzel-Termine

Mai: 8. und 29.

Juni: 12. und 26.

 Juli: 10. und 24.

August: 1 Termin wird noch bekannt gegeben

September: 4. und 18.

Oktober: 2., 16. und 30.

November: 27.

Dezember: 11. (Jahresabschluss/Candlelight Meditation)



Energie - Ausgleich : 99 € / 10 Abende

 

  Du möchtest unverbindlich bleiben und sporadisch teilnehmen? Dann nutze bitte die Spenden-Box.

 

Eure Spenden 2019 beliefen sich auf 145 € und kamen der Kinderkrebsstiftung "Waldpiraten" zu Gute. Herzlichen Dank!!!

 


Skepsis angebracht

Meditation hat den Weg nach Europa schon längst gefunden, doch wir sind keine Asiaten, keine buddhistischen, hinduistischen oder japanischen Zen-Mönche. Meditation entspricht im Grunde nicht unserer Mentalität, es gibt keine wirklich alten Traditionen, keine Wurzeln in unserem "Erbgut". Doch wir sind ein neugieriges Volk und finden grundsätzlich alles Exotische äußerst verlockend, konsumieren gerne und nutzen Vieles ungeprüft. So füllen sich also auch die deutschen Meditationshallen wie von selbst, oft mit Menschen, die einen (wahren) Meister suchen (und finden), ihren persönlichen Guru, dem sie nacheifern möchten, um der verheißungsvollen Erleuchtung entgegen zu schweben … und sich nicht selten auf diesem Wege der Selbstfindung erst recht verlieren ... 

Tatsächlich kann man als Meditierende/r sowohl aus traditionell buddhistischer als auch aus psychologischer Sicht so Einiges "falsch" machen,

es handelt sich schließlich um ein fremdes Land, Neuland.

Pingelig genau

... bin ich deswegen bei der unermüdlichen Vermittlung von Grundlagen und Feinheiten für eine gesunde Erdung, sowie bei der Verknüpfung von Atem, Achtsamkeit und Meditation. Darüber hinaus achte ich auf individuelle (Meditations-) Hindernisse und Blockaden und sorge für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie, Praxis und Austausch.

Wichtig ist mir zu betonen, dass auch ich eine "stinknormale" Übende bin, die mit Euch gemeinsam immer wieder ihren Anfänger-Geist schult.