Körper-Achtsamkeit ist Übungssache


Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Art von Beziehung  Sie mit Ihrem Körper führen?

  • Geschäftsbeziehung
  • Sklavenbeziehung
  • Liebesbeziehung

Die schädlichste Form ist die Sklavenbeziehung, sprich die körperliche Ausbeutung. Wir fordern alles ein was geht, verausgaben uns über die Maßen, ernähren uns schlecht, konsumieren Drogen, schlafen kaum, etc. und schädigen unseren Körper damit nachhaltig. Unsere Gesundheit interessiert uns nicht.

 

Unter einer Geschäftsbeziehung versteht man das bedingte Geben. Man gibt seinem Körper nur dann Zuwendung und notgedrungene Fürsorge, wenn er sich deutlich "meldet", also in Form von Krankheit und/oder Schmerz. Unsere Gesundheit ist zwar ein Thema, doch wir überlassen die Verantwortung dafür gerne den anderen (Partner, Ärzte, etc.).

 

Liebe muss nicht erklärt werden...dennoch: es fällt insbesondere vielen Frauen schwer, ihren Körper anzunehmen, wie er ist. Geschweige denn ihn als "gleichberechtigen Partner" neben dem denkenden Geist wahrzunehmen oder gar eine bedingungslose Liebesbeziehung mit ihm zu führen. Dies würde bedeuten, dass "Geben & Nehmen" immer in Balance wäre, dass wir tägliche Prophylaxe betreiben,  dass wir mit dem Körper "auf Augenhöhe kommunizieren" sowie vorausschauend und verantwortungsbewusst für und mit ihm handeln. 


Meri-Gym

 

Mein persönlicher Beitrag auf diesem Weg sind mit viel Liebe geführte Körper-Achtsamkeits-Übungen. Sie wurzeln in der Meridian-Gymnastik von Hannelore Fischer-Reska und werden in erweiterter und verfeinerter Form seit 2012 von mir unterrichtet.

Ziele:

  • Aufbau einer wertschätzenden Haltung dem Körper, insb. den einzelnen Organen gegenüber
  • Körper-Sprache (besser) verstehen lernen/Gespür für Körperenergien entwickeln
  • bewusste, tiefe Atmung
  • gesundes Stehen & Balance
  • Vertrauen & innere Ruhe finden durch ritualisierte Abläufe
  • Entspannung für Körper & Geist

Passend für jedes Alter und jeden "Fitnessgrad". Die Übungen bestechen durch ihre Leichtigkeit bei gleichzeitiger Tiefenwirkung. Ein wahres Fest für unsere Lungen (auch für Long-Covid-Patienten geeignet), Nieren, unseren Magen, unser Herz... Lassen Sie sich überraschen.

 

Wöchentliche Kleingruppe, 2 Kurse pro Jahr, Donnerstag 10 - 11.15 Uhr


Personal-Training

 

Ob Elemente aus dem Yoga, Chi-Gong, Body&Soul oder der Meridian-Lehre, wir mixen für Sie die passenden "Zutaten" so zusammen, dass Sie über individuelle Körper-Übungen einen achtsame(re)n Zugang zu sich selbst erhalten und sich in Richtung Liebesbeziehung entwickeln können. Da der Körper Impulse anders verarbeitet und weniger Abwehrmechanismen bereithält als die Psyche, eignen sich körperorientierte Methoden wunderbar als "externer" Zugang zu krankmachenden Strukturen.