Meditation = Bewegung??


 

 

 

 Ja, denn:

 

In der Stille wird das Wesentliche hörbar.


 

Meditation hat den Weg nach Europa schon längst gefunden, doch wir sind keine Asiaten, keine buddhistischen, hinduistischen oder japanischen Zen-Mönche. Meditation entspricht im Grunde nicht unserer Mentalität, es gibt keine bestehenden Traditionen, keine Wurzeln in unserem "Erbgut". Doch wir sind ein neugieriges Volk und finden grundsätzlich alles Exotische äußerst verlockend, konsumieren gerne und nutzen Vieles ungeprüft. So füllen sich Meditationshallen wie von selbst, mit Menschen, die auf der Suche nach Glück, innerer Ruhe und Gelassenheit sind, ihrem typisch deutschen Stress-Alltag entfliehen möchten bevor/nachdem sie sich "ausgebrannt" haben oder gar das "große" Ziel der Erleuchtung vor Augen haben, unwissend ob all der Gefahren, die darin lauern. 

 

Die Hauptgefahr liegt bereits auf der Hand: die Zielorientierung.

 

Wer erwartet, erhofft, erreichen will, verkennt das Wesen der Meditation.

 

Mehr noch: 

Er/sie missbraucht die Meditation zum Zwecke der Aufrechterhaltung/Verstärkung der eigenen Ego-Gewohnheits-Strukturen.


Selbstverständlich ist Meditation trotz aller kollektiver und individueller Gefahren und Hindernisse ein wahrhaft potentes Mittel auf dem Weg zu sich selbst, solange man sich liebevoll dazu disziplinieren kann/möchte, immer wieder im sogenannten Anfängergeist zu ruhen … und dazu ist in der Tat eine Menge innere Bewegung notwendig.

 

Auf der Basis meiner buddhistisch-psychologischen Ausbildung liegt es in meiner Verantwortung, mein Wissen rund um die traditionellen Meditationsmethoden als auch über angepasste Varianten für uns Westeuropäer zu vermitteln. Zugleich achte ich darauf, dass keine inneren und äußeren Wettkämpfe i.S.v. "Sitzkissenekstasen" oder ähnlich unheilsamen Aspekte entstehen.

Um individuell auf jede Übende eingehen zu können, unterrichte/übe ich ausschließlich in Kleingruppen von max. 4 Frauen.

So hat jede Teilnehmerin die Möglichkeit, ihre eigene Disziplin zu entdecken, liebevoll aufzubauen und sich in der Gruppe achtsam auszutauschen, was sich grundsätzlich als motivationsstabilisierend erwiesen hat.

 

Aus Termin- und Kostenübersichtsgründen sowie im Interesse einer dauerhaften Übungspraxis gibt es eine Unterteilung in halbjährliche Grundkurse. Die Termine für das nächste HJ werden rechtzeitig hier veröffentlicht.

 


Termine Grundkurs I - offene Gruppe

Freitag 19 - 20.30 Uhr

 

1.  und 15. Februar

1., 15. und 29. März

12. und 26. April

10. Mai

14. und 28. Juni

 

Energie-Ausgleich

für verbindlich angemeldete Kursteilnehmerinnen:

 

99 € pro Halbjahr = 10 Termine

66 € pauschal für 6 Termine pro HJ

 

 Bei Probe- und sonstigen Einzel-Teilnahmen bitte 12 € in die Spenden-Box für caritative Zwecke einwerfen, danke!